Seiteninhalt
11.10.2017

Naturwissenschaftlich-technische Schnuppertage für Mädchen in Würzburg

Um die Neugier für Technik bei Mädchen zu wecken, führt die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) in Würzburg die "Naturwissenschaftlich/technischen Schnuppertage für Mädchen" in Kooperation mit regionalen Unternehmen durch. In über 20 verschiedenen Workshops können die Schülerinnen während der Herbstferien ihre Talente kennenlernen und in technische Gebiete eintauchen.

Technische Berufe sind interessant und abwechslungsreich, bieten gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt und sind gut bezahlt – auch für Frauen! Wie wird Latexmilch zum Gummiball oder wie baue ich eine Spaghetti-Brücke? Solchen Fragen können Schülerinnen bei den "Naturwissenschaftlich/technischen Schnuppertagen für Mädchen" auf den Grund gehen. In diesem Jahr finden die Schnuppertage wieder in den Herbstferien in Würzburg an der Hochschule für angewandte Wissenschaften und bei regionalen Unternehmen statt.
Ziel dieses regionalen Info-Angebotes ist es, Vorurteile und Ängste gegenüber Technik und Naturwissenschaften - einer vermeintlich klassischen "Männerdomäne" – abzubauen und das mögliche Berufswahlspektrum für Mädchen in diese Richtung zu erweitern, um insbesondere den Anteil von Frauen in diesen Studiengängen zu erhöhen.

Schülerinnen der 8. bis 12. Jahrgangsstufen aus Gymnasien, Realschulen, Fachoberschulen und Mittelschulen (M-Zug) wird die Möglichkeit geboten, in zahlreichen Versuchen und Workshops technische und naturwissenschaftliche Themen auf vergnügliche Art und ohne jeglichen Erfolgsdruck in Theorie und Praxis auszuprobieren und zu erleben. Die Teilnehmerinnen sind unter Anleitung von Betreuern und Tutorinnen Hauptakteure bei den Workshops zu Themen wie Informationstechnologie, Energie, Material und Vermessung und gehen selbst mit technischen Prozessen um.

Am ersten Tag lernen die Schülerinnen an der Hochschule kennen, wie es in einem Architekturbüro abläuft oder gehen auf Schnitzeljagd mit Satelliten. Es wird genagelt und geschraubt oder eine Software mit Lego entwickelt. Am zweiten Tag können die Mädchen Workshops bei Würzburger Unternehmen besuchen. Bei Brose können sie einen Stiftehalter oder einen Leuchtstern für das Fenster bauen. Beim Zentrum für angewandte Energietechnik erfahren die Schülerinnen neueste Forschungsbereiche und bei Rockenstein lernen die Schülerinnen das Internet von einer ganz anderen Seite kennen. So können die Mädchen ihre speziellen Neigungen und Begabungen erkennen und gewinnen Erfahrungen und Erkenntnisse auf verschiedensten Ebenen der Technik und Naturwissenschaft.

Um das Projekt erfolgreich umzusetzen, sind Kooperationen mit unterschiedlichen Stellen wichtig - mit den Fakultäten Architektur- und Bauingenieurwesen, Kunststofftechnik und Vermessung, Informatik und Wirtschaftsinformatik, mit Wirtschaftsunternehmen wie Brose, Salt, Noxum, Rockenstein, ZAE sowie mit den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Würzburg, des Landkreises Würzburg und Kitzingen sowie der Agentur für Arbeit Würzburg. Finanziell unterstützt werden die Schnuppertage von der Sparkasse Mainfranken Würzburg.

Die Veranstaltung findet

  • am Donnerstag, 2.11.2017 an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg am Standort Hubland/Sanderheinrichsleitenweg und Röntgenring statt.
  • Am Freitag, 3.11.2017 bieten Unternehmen aus der Region Workshops an. Aus den Landkreisen Würzburg (Ochsenfurt, Höchberg und Veitshöchheim) und Kitzingen (Wiesentheid, Volkach, Münsterschwarzach, Dettelbach, Kitzingen) wird ein kostenloser Bustransfer angeboten. Details zu den einzelnen Workshops, Busfahrpläne sowie Organisatorisches finden sich im Internet unter http://schnuppertage.fhws.de.
  • Beginn an beiden Tagen ist um 9:00 Uhr an der FHWS am Standort Sanderheinrichsleitenweg 20. Nach einer Pause mit kostenlosem Mittagessen enden die Schnuppertage an beiden Tagen um 16:00 Uhr.
  • Eine Anmeldung ist erforderlich und findet ausschließlich über das Internet unter http://schnuppertage.fhws.de statt.

Der Anmeldezeitraum ist vom 18.9. bis 16.10.2017. Bevor die minderjährigen Schülerinnen teilnehmen können, muss vorab ein Anmeldeformular mit Unterschrift der Eltern eingereicht werden.

Dies ist im Rahmen der Registrierung bereits jetzt schon online möglich.

Kontakt:

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
Sonja Ehrenfels
Münzstraße 12
97070 Würzburg
0931 3511-8549
sonja.ehrenfels@fhws.de
http://schnuppertage.fhws.de